Profil

Logo Turrini LanguagesTurrini Languages
Cinzia Turrini
Konferenzdolmetscherin

zur Startseite von Turrini Languages

PROFIL

 

Schon als Kind in Italien fand ich es faszinierend, Menschen zuzuhören, die eine andere Sprache sprechen. Ich erinnere mich auch noch gut an den ersten deutschen Satz, den ich gelernt habe: „Zimmer frei“. Meine Faszination für Sprache ist bis heute geblieben – und zum Glück kann ich sie in meiner Arbeit jeden Tag ausleben.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Norditalien, in der Region Emilia Romagna, zwischen Bologna und Rimini. Meine ersten Kontakte mit der deutschen Sprache hatte ich als Kind, im Urlaub mit meinen Eltern an der Adria und in den Dolomiten. Später als Teenager standen Deutsch, Englisch und Französisch im Gymnasium auf dem Stundenplan. Auch im Studium blieb ich Fremdsprachen treu und widmete mich dann speziell der deutschen und englischen Sprache.

WERDEGANG

  • Studium an den Universitäten Bologna (Scuola Superiore di Lingue Moderne per Interpreti e Traduttori, Forlì, heute Dipartimento Interpretazione e Traduzione, DIT) und Heidelberg (Institut für Übersetzen und Dolmetschen, IÜD)
  • Abschluss als Diplom-Dolmetscherin (Italien) mit Auszeichnung (2002)
  • Mehrjährige Erfahrung als festangestellte Übersetzerin und Dolmetscherin für Bundesbehörden in den Bereichen Verteidigung und Justiz
  • Kaufmännische Erfahrung und mehrjährige Tätigkeit als Projektmanagerin (Organisation und Koordinierung von Dolmetschveranstaltungen)

 

EXPERTISE ERWEITERN: FORT- UND WEITERBILDUNG

 

Als Sprachprofi, der zwischen verschiedensten Kulturen und Menschen vermittelt, erweitere ich ständig mein Fachwissen. Um den hohen Ansprüchen unseres Berufs gerecht zu werden, nehme ich regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil. Hierzu ein kleiner Überblick:

  • Zertifikatskurs „Dolmetschen mit neuen Medien“, Postgraduate Center der Universität Wien (November 2020 bis voraussichtlich April 2021)
  • Dolmetscher für Dolmetscher (DfD), Workshop der AIIC-Region Deutschland, Bonn (Juli 2020, August 2019)
  • Mehrere Online-Seminare zum Thema RSI (Remote Simultaneous Interpreting) (März – Oktober 2020)
  • Internationale BDÜ-Fachkonferenz „Übersetzen und Dolmetschen 4.0“, Bonn (November 2019)
  • Nationale Variation der deutschen Rechtsterminologie, Fachtagung des belgischen Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Eupen (Oktober 2018)
  • „Il diritto per tradurre“, Online-Kurs über die italienische Rechtssprache, Module: Strafrecht, Zivilprozessrecht, Strafprozessrecht (September 2017 – Juni 2018)

 

 

 

 

MITGLIEDSCHAFTEN

 

 

                         


Ebenso bin ich immer wieder Gast bei Events mit anderen Sprachexperten, z.B. Netzwerktreffen und Stammtischen. Und auch privat engagiere ich mich für Sprache: Ich bin seit mehreren Jahren ehrenamtlich Referentin für angestellte Sprachmittler im BDÜ-Landesverband NRW. Im Oktober 2020 wurde ich außerdem in den Vorstand des Landesverbandes gewählt.